Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

BVB-Anschlag im News-Ticker: "Erhebliche Zweifel" an Bekennerschreiben

14. April 2017 17:50
66 16
BVB-Anschlag im News-Ticker: "Erhebliche Zweifel" an Bekennerschreiben

Am Mannschaftsbus des BVB kam es am Dienstagabend zu drei Bombenexplosionen. Dortmund-Profi Marc Bartra und ein Polizist wurden dabei verletzt. Die Polizei ermittelt nach Medienberichten sowohl im Islamisten- als auch im Antifaschisten-Umfeld.

Das Wichtigste im Überblick: Am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr waren bei der Abfahrt vom Mannschaftshotel drei Sprengsätze nahe dem BVB-Mannschaftsbus explodiert. Die Generalbundesanwaltschaft geht von einem terroristischen Hintergrund aus, die Motivlage sei jedoch unklar (Eintrag Mittwoch, 14.01 Uhr...

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 16
1 Antwort

14. April 2017 17:55

Auch noch die Bundeswehr... Nun auch noch die Bundeswehr unter Verdacht... Wie lange ist von der Leyen noch auf freiem Fuß...? Es soll auch ein Bekenner-Schreiben per Mail eingegangen sein und es soll wohl noch durch das BKA auf Fingerabdrücke untersucht werden... Mal ernsthaft- ich fühle mich von denen da oben "verscheißert"... Oder?

Überschrift

14. April 2017 17:53

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ BVB-Anschlag im News-Ticker +++ Anschlag auf BVB-Bus rekonstruiert - neue Details zur Detonation der Sprengsätze

Fakt ist

14. April 2017 17:53

Der Sprengstoff und der Zünder könnten auch aus einem Land außerhalb der NATO stammen, etwa Russland. Fakt ist, dass das Bekennerschreiben von rechts noch nicht als Fälschung deklariert wurde, Fakt ist, es gibt eine Feindschaft zwischen BVB und RB Leipzig, allerdings auch eine zwischen BVB und S04. Fakt ist, dass die Polizei derzeit ermittelt. Niemand weiß, ob sie noch im Dunkeln tappt.

2 Antworten

14. April 2017 17:53

Ich denke mal, in der Statistik der Kriminalfälle geht er als Deutscher ein. Wieder so ein Ding, ich hätte auch gerne zwei Staatsbürgerschaften, wo kann man sich hinwenden? Deutschland wird echt nur noch regiert von ........ Was war Deutschland schön vor zwei Jahren, mittlerweile nur noch Chaos. Man mag keine Nachrichten mehr sehen, geschweige denn sich zu irgendwelchen Anlässen äußern. Einfach nur furchtbar.

Völlig korrekt

14. April 2017 17:52

Wäre es ein professioneller Sprengsatz von Leuten mit terroristischen Vorsatz gewesen, dann hätte der Bus und seine Insassen in allen Einzelteilen rumgelegen. Ein harter Kern war da nicht am Werk.

Überschrift

14. April 2017 17:52

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ BVB-Anschlag im News-Ticker +++ Mutmaßlicher BVB-Attentäter in Untersuchungshaft

Antwort schreiben

14. April 2017 17:52

wovon ich zumindest ausgehe. Ich halte es für eine Top Leistung, solch irrwitziges Verhalten überhaupt erkannt zu haben, um damit ein abartig widerwärtiges Etwas zu überführen. Wirklich eine Klasseleistung der NRW-Polizei! Für mich kommt dabei allerdings wiederholt ein bitterer Beigeschmack auf, mit erneut starken Indizien für Charakterschwäche. Ich erinnere an Silvester 2015 in Köln und den Fall um unseren speziellen "Freund Anus Amri". Im einen Fall hat ein Herr Jäger über eine Woche gebraucht, um sich seiner Verantwortung öffentlich zu stellen. Im zweiten Fall erfolgte die Reaktion erst nach Wochen. Die Verantwortung weist ein und derselbe Herr noch immer weit von sich. Heute stellt sich Herr Jäger bereits seit der ersten Sekunde als federführend dar. "Ist doch erstaunlich, oder?"

1 Antwort

14. April 2017 17:51

Hat doch Weltwanderer bei der Bundeswehr eingestellt. Könnte das ein Hunweis sein auf die Bimben des Attentates auf den BVB?

Überschrift

14. April 2017 17:51

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ BVB-Anschlag im News-Ticker +++ "Erhebliche Zweifel" an Echtheit des Bekennerschreibens

Antwort schreiben

14. April 2017 17:51

Eine Fußballmannschaft aus Gewinnoptimierung und Geldgier auslöschen zu wollen ist wohl einzigartig in der deutschen Kriminalgeschichte. Der absolute Wahnsinn. Es ist nur eine Erkenntnis, die sich daraus ziehen lässt. Aber auch in solchen Fällen ist das oberste Gebot Ruhe zu bewahren, nicht vorschnell urteilen und die Ermittler ihren Job machen lassen. In den Sozialen Medien donnerte die Lawine der Schuldzuweisungen zu Tal. Mal waren es Islamisten, mal Rechte oder Hooligans. Und auch politisch wollten einige wieder Gewinn aus der Tat schlagen. Alles war Unsinn, denn es war ein Täter, der von der schnödesten aller menschlichen Triebe und Unzulänglichkeiten angetrieben wurde. Deshalb, in Zukunft öfter mal die Klappe halten, denn der Strom der Wahrheit fließt durch Kanäle von Irrtümern.

Antwort schreiben

14. April 2017 17:51

Lieber Focus, bei solch ernsten Themen sollte die Kommentarfunktion abgeschaltet werden. Gefühlte 80 % Hobby-Ermittler setzen hier unwürdige Kommentare ab und unterstellen der Polizei, dem Staatschutz und dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen und der angeblichen Mainstreampresse nur in eine Richtung zu ermitteln / zu spekulieren. Als der Verdacht zunächst auf den IS fiel, war dies im Forum nicht so... Hoffentlich werden diese Verbrecher schnell gefasst, damit dies ein Ende findet.

1 Antwort

14. April 2017 17:51

Wenn es ein Russe war, dann erfährt man das natürlich sofort. Wäre es ein Flüchtling gewesen, dann dürften wir das nicht wissen. Da sind sich unsere Qualitätsmedien einig!

Antwort schreiben

14. April 2017 17:51

Sprengstoff könnte aus Bundeswehr-Beständen stammen. Soll das jetzt heißen, Frau vdL und ihre Genderarmee üben schon einmal für zukünfte Bürgerkriegszustände in diesem Land? Doch wohl nicht, Gott sei Dank findet man immer wieder Mittel und Wege, so etwas den "Nazis" in die Schuhe zu schieben (Sorry für die verdammt harte satirische und bittere Ironie und den Sarkasmus). Viel Vergnügen bei der Zensur.

Antwort schreiben

14. April 2017 17:50

ausländische Nachrichtendienste hin (hiess es gestern) oder auf Bundeswehrbestände (heisst es heute)? Beides zusammen passt ja vermutlich nicht. Ihr müsst euch schon entscheiden, wem ihr es in die Schuhe schieben wollt. Ach sorry, ich vergass... die Schuldzuweisungen werden ja gar nicht von den Ermittlern gesteuert, das ist ja Sache der Politik. Na dann. Frohe Ostern allen, die mit diesem Kulturereignis was anfangen können.

Antwort schreiben

14. April 2017 17:50

Innenminister Jäger hat recht: In Nordrhein Westfalen gibt es viele Dinge mit "enormer Sprengkraft": Angefangen mit den Silvesterereignissen, über Stadtteile, in die kein Mensch mehr gehen mag bis hin zu dem Terroranschlag auf den Bus des BVB. Der Bürger erwartet allerdings Konzepte und Lösungen !

Überschrift

14. April 2017 17:50

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ BVB-Anschlag im News-Ticker +++ Neues Bekennerschreiben droht mit weiterem Anschlag in Köln