Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Flüchtlingskrise News-Ticker: 70.000 Syrer und Iraker wollen zu ihren Verwandten

11. Oktober 2017 05:32
18 6
Flüchtlingskrise News-Ticker: 70.000 Syrer und Iraker wollen zu ihren Verwandten

Die Balkanroute wurde 2016 geschlossen. Viele verzweifelte Flüchtlinge wagen deshalb die Reise übers Mittelmeer, Hunderte Menschen ertrinken pro Woche an Europas Außengrenze. Gleichzeitig harren viele Menschen in improvisierten Camps an den geschlossenen Binnengrenzen unter unwürdigen Bedingungen aus. Lesen Sie die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingskrise im News-Ticker von FOCUS Online.

08.16 Uhr: Mit Kritik am Umgang großer westlicher Länder mit Migration und Flüchtlingen hat der chinesische Künstler Ai Weiwei in New York seine bislang größte öffentliche Kunstausstellung präsentiert. "Die Flüchtlingskrise ist eine globale, humanitäre Krise", sagte der 60-Jährige vor der Eröffnung ...

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 6
2 Antworten

11. Oktober 2017 05:38

Und wohin will denn "die EU" die Armutsflüchtlinge bringen? Ungarn hat zum Beispiel in einem Referendum demokratisch beschlossen, dass das Land keine Islamisten aufnehmen will.

1 Antwort

11. Oktober 2017 05:35

"Wenn man einen Flüchtling zum Beispiel als Rettungssanitäter ausbilden will, scheitert man an der Hürde des polizeilichen Führungszeugnisses". JA RICHTIG SO! Deutsche müssen so ein Führungszeugnis auch alle Nase lang beibringen, also Illegale ebenso. Keiner weiß wirklich, wer die sind, woher die kommen, wie alt die sind. Rettungssanitäter - wie werden Illegale denn da ausgebildet? 4 Wochen Kurs und fertig? Mann mann mann, muss die NOT AN BILLIGSTEM PERSONAL groß sein, wenn man Illegal aus aller Welt hier mit der Brechstange unter Umgehung der Vorschriften "ausbilden" und einsetzen will!!

Hammadi

11. Oktober 2017 05:34

sie haben es immer noch nicht begriffen aber woher auch die Presse ist ja keinen Deut besser. Nur ein verschwindend geringer anteil dieser Flut an Menschen sind Flüchtlinge oder haben berechtigten Asylstatus. Trotz der Klatsche bei der Wahl wird hier immer noch über Flüchtlinge geschrieben. Nennt sie nur Flüchtlinge wenn es auch wirklich welche sind. Wirtschafts oder Armutsmigranten sind keine Fl.

3 Antworten

11. Oktober 2017 05:34

sind einfach lächerlich, selbst dann wenn es statt EU Deutschland heißen würde. Da ist Mal wieder der berühmte Tropfen auf die heiße Pfanne, viel Tam Tam um NICHTS! Die EU sollte sich endlich gegen rechte Scharfmacher in den östlichen Ländern stellen und wieder zu einer humanen Flüchtlingspolitik zurückkehren. Da würde erst Mal wieder Rettungsmissionen und offene Grenzen bedeuten, dann kann man darüber nachdenken Menschen direkt zu holen, aber mindestens um den Faktor 100 mehr, als jetzt beschlossen.....

Antwort schreiben

11. Oktober 2017 05:34

Die "EU-Kommission" ist NICHT demokratisch bestimmt - sondern jeder "Kommissare" diktatorisch von seinem MP des einzelnen EU-Stattes ERNANNT worden. Für DE SITZT der begnadet-sagenhafte "Oldi" Öttigner dort., nachdem der aus BW aufs EU-Altenteil dorthin abgeschoben wurde. AUCH DEN hat Meckel platziert......

Überschrift

11. Oktober 2017 05:33

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ Flüchtlingskrise im News-Ticker +++ 70.000 Syrer und Iraker wollen zu ihren Familien nach Deutschland