Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Innenministerium greift durch: Niedersachsen verbietet Flüchtlingen Zuzug nach Salzgitter

11. Oktober 2017 17:52
6 2

Niedersachsens Innenministerium hat wie angekündigt einen Erlass umgesetzt, der anerkannten und aufgenommenen Flüchtlingen im Regelfall untersagt, ihren Wohnsitz in Salzgitter zu nehmen. Doch die Stadt soll nur der Anfang sein.

Mit dem befristeten Zuzugsverbot reagiert die Landesregierung auf die überdurchschnittlich hohe Zuwanderung von Flüchtlingen in die Stadt. Die Maßnahme soll jährlich neu bewertet und überprüft werden.

Lesen Sie auch: Zu hohe Zuwanderung: Niedersachsen verbietet Flüchtlingen Zuzug nach Salzgitter

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 2
Überschrift

11. Oktober 2017 17:54

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: Innenministerium greift durch Niedersachsen verbietet Flüchtlingen Zuzug nach Salzgitter - weitere Städte sollen folgen

Antwort schreiben

11. Oktober 2017 17:52

Ich prophezeie, dass sich niemand dieser "Flüchtlinge" daran halten wird. Ich denke, dass wir sowieso die letzten Jahre der deutschen Gründlichkeit und Ordnung erleben. Danach wird jeder machen, was er will.