Aktueller Wahltrend: Eine Woche vor der Wahl: Union und SPD verlieren

17. September 2017 07:29

19 2

Die SPD fällt auf den tiefs­ten Um­fra­ge-Wert seit Mar­tin Schulz im Ja­nu­ar zum SPD-Kanz­ler­kan­di­da­ten no­mi­niert wor­den ist. Im Sonn­tags­trend, den das Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut Emnid wö­chent­lich für „Bild am Sonntag“ er­hebt, ver­liert die SPD ge­gen­über der Vor­wo­che zwei Punk­te und er­reicht nur noch 22 Pro­zent.

Auch die Union gibt nach und kommt auf 36 Pro­zent. Größ­ter Pro­fi­teur ist die AfD: Ihr Wert steigt um zwei Punk­te auf 11 Pro­zent. Die Linken kommen auf 10 Prozent, die FDP auf 9. Beide Parteien konnten einen Zähler zulegen. Die Grü­nen er­rei­chen er­neut 8 Pro­zent.

Lies mehr

Zur Kategorie-Seite

Loading...