Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Suchergebnisse

1-10 ergebnisse 1000 für die Suche nach «los angeles»

4. November 2014 09:08 USA Jake Gyllenhaal übernimmt weitere Thriller-Rolle

Los Angeles - Jake Gyllenhaal (33, "Enemy", "Prisoners") läßt sich erneut auf eine Thriller-Rolle ein. Wie das Branchenblatt "Variety" berichtete, wird er unter der Regie von Antoine Fuqua (48, "Olympus Has Fallen") das Drogendrama "The Man Who Made It Snow" drehen. Der Film basiert auf der wahren Geschichte des ehemaligen US-Drogenschmugglers Max Mermelstein

4. November 2014 08:30 Jake Gyllenhaal übernimmt weitere Thriller-Rolle

Los Angeles (dpa) - Jake Gyllenhaal (33, "Enemy", "Prisoners") lässt sich erneut auf eine Thriller-Rolle ein. Wie das Branchenblatt "Variety" berichtete, wird er unter der Regie von Antoine Fuqua (48, "Olympus Has Fallen") das Drogendrama "The Man Who Made It Snow" drehen. Der Film basiert auf der wahren Geschichte des ehemaligen US-Drogenschmugglers 1

4. November 2014 08:16 Film: Jake Gyllenhaal übernimmt weitere Thriller-Rolle

Der Film basiert auf der wahren Geschichte des ehemaligen US-Drogenschmugglers Max Mermelstein, der in den 1980er Jahren zum wichtigen Drahtzieher des kolumbianischen Medellin-Kartells in den USA wurde. Nach seiner Festnahme sagte er im Gegenzug für Strafminderung in Prozessen gegen Dealer und Kartelle aus. Die Dreharbeiten sollen Ende nächsten Jahres

3. November 2014 21:08 Leute Ex von Charlie Sheen mit Überdosis in Klinik eingeliefert

Schock für Charlie Sheen (49): Seine ehemalige Verlobte Scottine Ross, von der sich der Schauspieler erst vor wenigen Wochen getrennt hatte, wurde einem Bericht von "Radaronline" zufolge mit einer Überdosis in ein Krankenhaus Los Angeles eingeliefert. Die ehemalige Pornodarstellerin sei am Wochenende bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Wie eine Quelle

3. November 2014 10:46 Ermittlungen nach Absturz Bremste "SpaceShipTwo" zu früh ab?

Auch drei Tage nach dem Unfall von "SpaceShipTwo" in Kalifornien ist die Unglücksursache unklar. Vor dem Absturz von "SpaceShipTwo" könnte eine Bremsvorrichtung vorzeitig ausgelöst worden sein, die normalerweise beim Wiedereintritt in die Atmosphäre eingesetzt werde. Das schreibt die "Los Angeles Times" unter Berufung auf die US-Transportsicherheitsbehörde

2. November 2014 07:01 Raumflugzeug-Absturz "SpaceShipTwo" ist vermutlich in der Luft zerbrochen

Das Raumflugzeug "SpaceShipTwo" ist nach Angaben von Ermittlern vermutlich in der Luft auseinandergebrochen. Darauf wiesen die in der kalifornischen Mojave-Wüste weit verstreuten Trümmerteile des Prototyps hin, berichtete der Sprecher der US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB, Christopher A. Hart, am späten Samstagabend (Ortszeit) nach ersten Ermittlungen 1

2. November 2014 02:55 Schnelle Autos, verrückte Action: Erster Trailer zu Fast & Furious 7!

Ja, das ist The Rock mit einer Mega-Wumme und er sieht angepisst aus. Noch Fragen? Das Fast-&-Furious-Franchise kehrt mit dem siebten Film zumindest für einen Teil des Handlung in die Straßen von Los Angeles zurück, wo alles begann. Doch von seinen bescheidenen Wurzeln als ein Actioner über illegale Straßenrennen hat sich das Franchise mittlerweile weit entfernt

1. November 2014 20:19 Explosion des Raumfliegers „SpaceShipTwo“ | Dieser Pilot starb für Bransons All-Abenteuer

„In den Weltraum zu gelangen ist schwierig – aber die Mühe ist es wert. Wir werden durchhalten und unseren Weg gemeinsam weiter gehen.“ Sir Richard Branson (64), Chef von Virgin Galactic. Los Angeles – Am Freitagmorgen, 10.10 Uhr (Ortszeit) explodierte Richard Bransons Traum vom All. Zwei Piloten waren an Bord des „SpaceShipTwo“: Einer der beiden konnte 1

1. November 2014 17:25 Raumflugzeug "SpaceShipTwo": Richard Branson hält trotz Absturz an Projekt fest - Panorama

Trotz Kritik will der Milliardär Richard Branson auch nach dem Absturz des Raumflugzeugs "SpaceShipTwo" mit seinem Weltraumtourismus-Projekt weitermachen. "Das Weltall ist hart – aber es lohnt sich. Wir werden durchhalten", teilte der 64-jährige Brite am Samstag auf der Webseite seines Unternehmens Virgin Galactic mit. Er sei schockiert über das Unglück

1. November 2014 16:17 One World Trade Center: New Yorks Vier-Milliarden-Dollar-Ausblick

Touristen sollen für ein Viertel der Einnahmen sorgen NEW YORK—Wenn das One World Trade Center, der höchste und teuerste Büroturm der USA, am Montag seine ersten Mieter willkommen heißt, haben die Besitzer auch noch eine andere Einnahmequelle im Auge: Sie erwarten, dass Millionen von Touristen kommen werden, um die Aussicht von ganz oben zu genießen