Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

Türkei-Referendum im News-Ticker: Drei Tote nach Schießerei im Wahllokal

16. April 2017 12:22
43 16
Türkei-Referendum im News-Ticker: Drei Tote nach Schießerei im Wahllokal

Es ist eine Schicksalswahl für die Türkei: 55,3 Millionen Wahlberechtigte stimmen am Sonntag in einem Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems ab, das Präsident Recep Tayyip Erdogan deutlich mehr Macht verleihen würde. Alle Entwicklungen lesen Sie im Ticker von FOCUS Online.

15.27 Uhr: Alles sieht nach einer sehr hohen Wahlbeteiligung aus. In den Wahllokalen sei die Rede von circa 80 Prozent, schreibt eine Reporterin auf Twitter.

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 16
1 Antwort

16. April 2017 12:29

.....ist so dumm wie er breit ist? Merkt der denn selbst nicht mehr welchen Schwachsinn er da von sich gibt? Einem Größenwahnsinnigen auch doch den Steigbügel halten zu wollen ist doch mehr als Schizophren.

vor 40 Minuten

16. April 2017 12:28

schreibe,wird der nicht veröffentlicht.Können Sie mir verraten woher Sie die Sonder-Genehmigung bekommen!Apropo Größenwahnsinniger. das ist nicht Erdogan,den hatten die Deutschen sich vor 80Jahren gewählt.

1 Antwort

16. April 2017 12:26

Hui ausgegrenzt fühlen sich die Herrschaften . Hm, kann schon sein, wenn man mit einem Lappen auf dem Kopf herumläuft und teilweise nicht einmal die Sprache des Landes lernt, in dem man seit vielen Jahren lebt. Um Integration muss man sich auch selbst bemühen. Viele Türken wollen das aber nicht.

2 Antworten

16. April 2017 12:25

Ist doch dort auch nicht anders als in DE - Hier eine Alleinherrscherin und dort ein Alleinherrscher. Hat Frau Merkel etwa im Bundestag gefragt ob die Grenzen für die illegalen Zuwanderer geöffnet werden sollen? Nein, hat Sie nicht - das hat sie auch ganz alleine befohlen... Die 80 Millionen Deutschen hat hierzu keiner gefragt ob die das überhaupt wollen...

Antwort schreiben

16. April 2017 12:24

dass sie sich lieber um die Probleme anderer kümmert, als die von ihr geschaffenen Probleme zu lösen und isch überwiegend für das Land zu engagieren, dessen Bürger ihr Gehalt und ihre Pension bezahlen. Es ist unerträglich, wie die Türkei die Medien dominieren, anstelle dass man sich um unser Land kümmert.

Antwort schreiben

16. April 2017 12:24

Ist die Antwort von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Sigmar Gabriel angemessen? Sie begrüßten offiziell das Ende des Wahlkampfes und hoffen, dass die türkische Regierung „nun einen respektvollen Dialog mit allen politischen und gesellschaftlichen Kräften des Landes sucht“. Dass das Wunschdenken ist, wissen sie wahrscheinlich auch selbst.

Überschrift

16. April 2017 12:23

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ Türkei-Referendum im News-Ticker +++ Beschwerde gegen Wahlkommission abgewiesen: Opposition will vor EGMR ziehen

Überschrift

16. April 2017 12:23

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ Türkei-Referendum im News-Ticker +++ OSZE kritisiert offiziell den Verlauf des Wahlkampfs und des Referendums

1 Antwort

16. April 2017 12:23

wenn der EGMR sich mit der Wahl beschäftigen und Erdogan verurteilt würde - ich befürchte, er ist nicht zuständig weil die Türkei ja nicht zu Europa gehört.

Überschrift

16. April 2017 12:23

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ Türkei-Referendum im News-Ticker +++ Merkel erhöht Druck auf Türkei

Überschrift

16. April 2017 12:23

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ Türkei-Referendum im News-Ticker +++ Türkische Wahlkommission weist Beschwerden zu Referendum zurück

Überschrift

16. April 2017 12:23

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ Türkei-Referendum im News-Ticker +++ Putin gratuliert Erdogan zu erfolgreichem Referendum

Antwort schreiben

16. April 2017 12:22

Selten so gelacht. Um Druck auszuüben müssen auch die nötigen Konsequenzen folgen, doch, wie immer, Fehlanzeige.

Antwort schreiben

16. April 2017 12:22

In der Türkei sind die Türken die im Ausland leben nicht so beliebt..... Jetzt haben die Unbeliebten Auslandstürken den Türken in der Heimat das Chaos geschenkt....Wenn das mal nicht sarkastisch ist...... Aber vielleicht haben die Erdogan Wähler ja endlich die Kraft in ihre Heimat zurück zu kehren.....genug freie Arbeitsplätze und Wohnungen gibt es ja nach den Säuberungsaktionen und den Chef haben sie sogar selber gewählt,hier ist eh alles viel zu liberal und frei.....Ich helfe gerne beim packen,bon voyage.....

Überschrift

16. April 2017 12:22

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: +++ Türkei-Referendum im News-Ticker +++ Drei Tote nach Schießerei im Wahllokal

Antwort schreiben

16. April 2017 12:22

tote Landsleute wird Erdogan schlussendlich nur in dieser Wahl auf dem Gewissen haben? Ach ja, ein Gewissen hat Erdogan ja nicht!