Erhalten Sie sofort Nachrichten Updates der heißesten Themen mit NewsHub. Jetzt installieren.

TV-Duell in Niedersachsen: Weil gerät in VW-Klemme, doch Althusmann bleibt blass

11. Oktober 2017 04:44
19 4
TV-Duell in Niedersachsen: Weil gerät in VW-Klemme, doch Althusmann bleibt blass

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Durch den spektakulären Wechsel der Landtagsabgeordneten Elke Twesten von den Grünen zur CDU gibt es in Niedersachsen am Sonntag Neuwahlen. Im TV-Duell am Dienstag gerät SPD-Ministerpräsident Stephan Weil einige Male in die Klemme – aber CDU-Herausforderer Bernd Althusmann schafft es nur selten, sich als Alternative zu inszenieren. Das FOCUS-Online-Ticker-Protokoll.

Das Wichtigste in Kürze: Beim TV-Duell fünf Tage vor der Landtagswahl konnte keiner der beiden Spitzenkandidaten in Niedersachsen einen entscheidenden Treffer landen. Besonders beim Thema VW geriet Amtsinhaber Stephan Weil in die Bredouille: Der SPD-Politiker konnte seinen Ruf als Genosse der VW-Bos...

Lies mehr

Teilen in sozialen Netzwerken:

Kommentare - 4
1 Antwort

11. Oktober 2017 04:47

"Mit einer Sammelklage gegen VW nach amerikanischem Vorbild, derzeit noch nicht möglich, hätte Weil „keine Probleme“." Man müsste mal das Große und Ganze betrachten. Warum kam es denn zum Abgasskandal? Wie stand und steht es dabei um US-Interessen? Verklage ich jetzt Kerzenhersteller weil die Kerzen in der Wohnung die zulässige Feinstaubbelastung weit überschreiten? Ein Fahrzeug fährt nicht emissionsfrei, weder mit Diesel, Benzin, noch Strom. Das ist nicht möglich. Aber dennoch versucht man VW in die Ecke zu drängen und auszupressen. Ich sehe sowohl die CDU und SPD als potenzielle Arbeitsplatzvernichter im Autoland Niedersachsen. VW kann sich überall ansiedeln und vor allen Dingen günstiger!

Antwort schreiben

11. Oktober 2017 04:45

Eine absolute Sicherheit gibt es nicht, gleich aus welcher Partei der Innenminister kommt. Jäger in NRW zeigte sich, meine Ansicht bildetet sich durch verschiedene Medien, als Fehlbesetzung. Betrachte ich aber eine größere Zeitspanne, sind aus Bayern , die meisten Ermittlungspannen durch die Medien bekannt geworden. Eine exakte Statistik, mit der Aussage was wird wie zugeordnet habe ich nicht. Natürlich sind mir die Worte des bayrischen Innenministers auch bekannt, wie er Bayern darstellt, aber er ist Politiker. Mit Worten sind die Politiker der CDU/CSU in der inneren Sicherheit, immer weit vorn, aber wie ist es mit dem handeln. Durch die Medien entsteht ein anderes Bild, doch dies ist eine subjektive Wahrnehmung.

Überschrift

11. Oktober 2017 04:45

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel: TV- Duell in Niedersachsen im Protokoll SPD-Weil gerät in die VW-Klemme - aber CDU-Althusmann bleibt blass

Eigentlich

11. Oktober 2017 04:45

ist es schizophren: Da werden in den USA unliebsame Konkurrenten mit fadenscheinigen Manövern, gab es diese Hexenjagd auch gegen Automobilhersteller anderer Nationen inkl. der eigenen?, aus dem Markt gedrängt und die bundesdeutsche Politik duckt sich und macht sogar mit.